Up Fehn to Huus

In der Gemeinde Großefehn im südlichen Ostfriesland liegt die Dorfregion Up Fehn to Huus. Die Geschichte der Moorkolonisierung hat das Leben hier besonders geprägt. Bei den Fehntjern trifft Bodenständigkeit auf einen ausgeprägten Pioniergeist. Kurzum, gute Voraussetzungen für die Soziale Dorfentwicklung. Allerdings bringt die Siedlungsstruktur auch Hindernisse mit sich. Die Häuser stehen meist einreihig entlang kleiner Kanäle. Das ist schön anzusehen, aber es hat sich gezeigt, dass zu den nächsten Nachbarn eine engere Beziehung besteht, ein öffentliches Straßen- und Dorfleben aber nicht stark ausgeprägt ist. Dieses Dorfleben soll in der Dorfentwicklung aktiv gefördert werden. Weitere Ziele sind die Weiterentwicklung der dörflichen Wirtschaft, die Pflege von Traditionen und das Miteinander „neu“ zu erfinden. Ganz im Sinne der Anpacker-Mentalität der Fehntjer setzt die Dorfregion auf das Engagement der Bürger*innen, um Up Fehn to Huus mit vereinten Kräften zukunftsfest zu machen.

Ausbildung der Dorfmoderator*innen

Die Dorfmoderator*innen der Dorfregion Up Fehn to Huus wurden ausgebildet von der pro-t-in GmbH und der KLVHS Oesede.

Referent*innen: Dr. Annette Wilbers-Noetzel, Katharina Mehring, Michael Ripperda

  • „Ich engagiere mich gerne für meine Dorfgemeinschaft.“

    Heike Kuhlmann, Mittegroßefehn

  • „Ich möchte aktiv werden, die Dorfgemeinschaft stärken und Kräfte bündeln."

    Harald Trauernicht, Spetzerfehn

  • „Ich möchte mehr Leute in unsere Dorfgemeinschaft einbinden."

    Hans Frese, Ulbargen

  • „Ich möchte mich auch weiterhin für die Belange und Projekte in der Gemeinde engagieren."

    Margarete Köster, Ostgroßefehn

  • „Ich möchte mein Dorf zusammenbringen, die Gemeinschaft stärken und Projekte mit Rat und Tat fördern. Als Mitglied der Feuerwehr bin ich vor Ort gut vernetzt und kann auch Materialien für die Umsetzung von Projekten organisieren."

    Jörg Ochsler, Großefehn

  • „Als stellvertretender Ortsbürgermeister ist es mir wichtig, auch in der Dorfentwicklung aktiv zu sein und Zeichen für eine starke Gemeinschaft zu setzen."

    Jürgen Eschen, Spetzerfehn

  • „Ich möchte mich für meinen Heimatort "Mitte" einsetzen und dort ein Theaterprojekt realisieren. Damit soll die Gemeinschaft gestärkt und die positive Identifikation mit dem Heimatort gefördert werden."

    Andrea Henkelmann, Mittegroßefehn

  • „Ich möchte Menschen für ein "Gemeinsames Miteinander" motivieren und meine Heimat aktiv gestalten."

    Lars Hassler, Ostgroßefehn

    Jürgen Eschen

    Hans Freese

    Lars Hassler

    Andrea Henkelmann

    Margarete Köster

    Heike Kuhlmann

    Jörg Ochsler

    Harald Trauernicht

    Sie haben Fragen? Nutzen Sie unser Kontaktformular!

    © 2020 pro-t-in GmbH. Alle Rechte vorbehalten.